Lehrveranstaltungen des Arbeitsbereichs

Vorlesung: Methoden der quantitativen empirischen Sozialforschung

Dozent:innen: Prof. Dr. Natascha Nisic
Kurzname: V Quanti. Methoden
Kurs-Nr.: 02.149.16401
Kurstyp: Vorlesung
Format: hybrid

Voraussetzungen / Organisatorisches

Zielgruppe:

  1. Bachelor Studierende im Studiengang Soziologie (Kern- und Beifach) [PO 2011, 2016]
  2. Master Studierende im Studiengang Epidemiologie

Stellung im Studiengang:

  1. B.A. Soziologie Kernfach: Modul „Methoden der quantitativen empirischen Sozialforschung"  [PO 2011, 2016]
  2. B.A. Soziologie Beifach: Modul „Methoden der quantitativen empirischen Sozialforschung"  [PO 2011, 2016]
  3. M.A. Epidemiologie: Modul M8: Ergänzungsmodul mit anderen Fächern und Fachbereichen

Digitale Lehre

Die Vorlesung wird in digitaler, asynchron abrufbarer Vortragsform (Video-Podcast) mit begleitenden Folien bereitgestellt. Die Auftakt- und Schlusssitzung finden jeweils zum Montagstermin in Präsenz statt. Hinzu kommen mehrere digitale Live-Sitzungen, bei denen Fragen zur Vorlesung besprochen werden können. Genauere Informationen zu den Terminen der digitalen Live-Sitzungen und zum Veranstaltungsablauf werden rechtzeitig bekannt geben. Bitte beachten Sie auch die Benachrichtigungen über LMS.

Empfohlene Literatur

Empfohlene Literatur:
Babbie, E. R. (2020). The practice of social research. Cengage learning.
Diekmann, A. (2007). Empirische Sozialforschung: Grundlagen, Methoden, Anwendungen. 13. Auflage, Erweiterte Neuausgabe. Rowohlt.

Inhalt

Die wissenschaftliche Erforschung gesellschaftlicher Realität ist dadurch gekennzeichnet, dass sie unter Verwendung von Forschungsmethoden geschieht. Methoden stellen somit wichtige Instrumente dar, zu wissenschaftlicher Erkenntnis zu gelangen. Methodenkenntnisse sind auch eine wesentliche berufliche Qualifikation von Sozialwissenschaftler*innen. Diese Vorlesung gibt einen Überblick über Methoden der quantitativen empirischen Sozialforschung und ergänzt somit die Methoden der qualitativen empirischen Sozialforschung aus Modul 3. Nach einer Einführung in wissenschaftstheoretische Grundlagen, Begrifflichkeiten und die Logik der quantitativen Methodenlehre, folgt der Einstieg in die Untersuchungsplanung und die verschiedenen Phasen des quantitativen Forschungsprozesses. Den Ausgangspunkt bildet dabei die Frage, wie und unter welchen Bedingungen die mittels unterschiedlicher Methoden gewonnen Ergebnisse verallgemeinerbare Aussagen über die soziale Realität zulassen. In das Blickfeld rücken Gütekriterien der Messung, Stärken und Schwächen unterschiedlicher Forschungsdesigns (Experiment, Quasi-Experiment, Ex-Post-Facto-Design) sowie Verfahren der Stichprobenauswahl. Darauf aufbauend werden zentrale und aktuelle Techniken der quantitativen Datengewinnung behandelt (Befragung, Beobachtung, Inhaltsanalyse, prozessproduzierte Daten). In diesem Zusammenhang stellen sich Fragen der Forschungsethik und der Regeln guter Forschungspraxis sowie der politischen und gesellschaftlichen Implikation sozialwissenschaftlicher Forschung. Bevor abschließend auch ein erster Ausblick auf quantitative Auswertungsverfahren gegeben wird, wird nochmals das Verhältnis von quantitativer und qualitativer Forschungslogik reflektiert. Ziel der Veranstaltung ist es Logik, Strategien und Techniken quantitativer Methoden zu vermitteln und insbesondere die Grundlage für eine eigenständige, kritikfähige und verantwortliche Methodenauswahl und -anwendung mitzugeben.
 

Zusätzliche Informationen

Zur Vorlesung findet das gleichnamige begleitende Seminar "Methoden der quantitativen empirischen Sozialforschung" statt.

 

Termine

Datum (Wochentag) Zeit Ort
15.04.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 01 212 HS 18
16.04.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 digital
22.04.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 digital
23.04.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 digital
29.04.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 digital
30.04.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 digital
06.05.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 digital
07.05.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 digital
13.05.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 digital
14.05.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 digital
21.05.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 digital
27.05.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 01 212 HS 18
28.05.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 digital
03.06.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 digital
04.06.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 digital
10.06.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 digital
11.06.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 digital
17.06.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 digital
18.06.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 digital
24.06.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 digital
25.06.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 digital
01.07.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 digital
02.07.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 digital
08.07.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 01 212 HS 18
09.07.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 00 131 HS 20
15.07.2024 (Montag) 14:15 - 15:45 01 212 HS 18
16.07.2024 (Dienstag) 08:15 - 09:45 00 131 HS 20